Hauptübung

Am 06.04.2024 fand bei wunderschönem Frühlingswetter die erste große Hauptübung der FF Leonstein statt. Übungsannahme war der Brand eines Kleinwagens mit darauffolgenden Austritt von Flüssigkeiten, welche auch Feuer fingen. Nach der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde, aufgrund des starken und giftigen Rauches, sofort ein Atemschutztrupp ausgerüstet um die Flammen zu bekämpfen. Währenddessen errichteten weitere Einsatzkräfte eine mehrere hundert Meter lange Zubringerleitung vom nächsten Hydranten bis zur Einsatzstelle. Somit wurde eine unabhängige Wasserversorgung sichergestellt. Als brennende Flüssigkeit austrat, wurde für das Löschen ein Schaummittel zur Hilfe genommen und mit dem Wasser aus der Zubringerleitung der angrenzende Wald und ein Holzstapel gegen das Übergreifen der Flammen geschützt. Bei der Übung nahmen 24 Kameradinnen und Kameraden teil. 

 


Haussammlung

Um die Schlagkräftigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Leonstein weiterhin erhalten zu können, sind wir sehr auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Daher werden die Kameraden unserer Feuerwehr in den nächsten Wochen wieder in Leonstein unterwegs sein um höflich um Ihre Unterstützung, im Zuge der heurigen Haussammlung, zu bitten, sowie Ihnen den druckfrischen Jahresbericht 2023 zu überreichen.

 

Sollten wir Sie nicht persönlich antreffen, gibt es die Möglichkeit die Spende zu überweisen.

 

Unsere Kontodaten:

Freiwillige Feuerwehr Leonstein

AT87 2032 0323 0495 2728

Verwendungszweck: Spende, Name, Geburtsdatum (Wenn Sie eine Absetzung der Spende wünschen)

 

 

Herzlichen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!


Abschnittsübung

Am Samstag, den 30.09.2023 fand eine Großübung des Abschnittes Grünburg in Leonstein statt. Übungsannahme war ein Brand des neuen E-Tech Gebäudes, mit mehreren vermissten Personen. Neben der Feuerwehr Leonstein wurden neun weitere Feuerwehren aus der nahen Umgebung zu der sehr realistisch gestaltenden Übung alarmiert und bekamen nch dem Eintreffen am Übungsort die jeweiligen Befehle. Aus dem neu errichteten 200m³ Löschwasserbehälter, direkt hinter dem Gebäude, wurde von den eingetroffenen Feuerwehren Wasser für den Erstangriff entnommen. Mehrere Atemschutztrupps kämpften sich durch das stark verrauchte Firmengebäude und brachten die vermissten Personen aus dem Gefahrenbereich, wo sie der Rettung übergeben wurden. Währenddessen wurde von den weiteren Feuerwehren eine konstante Löschwasserversorgung errichtet. Zwei Kilometer lange Zubringerleitungen sorgten innerhalb kürzester Zeit für genügend Wasser am Übungsort. Eine Leitung kam vom Mollnerbach und für die zweite wurde direkt aus der Steyr angesaugt und eine Relaisleitung mit fünf Pumpen aufgebaut. Auch eine Drehleiter und eine Drohne mit der Einsatzführungsunterstützung des Bezirks wurden eingesetzt, um für effektivere Löscharbeiten zu sorgen bzw. um einen besseren Überblick über das Szenario zu erhalten. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren und Einsatzorganisationen stand an oberster Stelle und wurde sehr erfolgreich umgesetzt.
Insgesamt nahmen rund 100 Einsatzkräfte von 10 Feuerwehren, Rettung und Polizei an der Abschnittsübung teil.


Peterfeuer 2023

Wir sind überwältigt. Was für eine Stimmung, was für eine unglaubliche, lässige Nacht bei unserem Jubiläumspeterfeuer. Vielen Dank für euren Besuch und für die Treue, die ihr jedes Jahr an den Tag legt. Und dies trotz der abermals kurzfristigen, wetterbedingten Verschiebung auf Samstag, welche sich tausendmal bezahlt gemacht hat.
Danke, danke, danke!!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Kommando Neuwahlen + Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 25.02.2023 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt. Den Ehrengästen und den knapp 50 Kameraden der Feuerwehr Leonstein wurden spannende Zahlen, Ereignisse und Highlights aus dem Jahr 2022 präsentiert.
Die Anzahl der Einsätze blieb mit 56 (ca. 550Pers.Std.) auf dem selben Niveau wie im Jahr zuvor.
Die Ausbildungsveranstaltungen unserer aktiven Mitglieder wurden im Vergleich auf das noch von Corona geprägte Jahr 2021 mehr als verdoppelt. Anschließend an den Berichten der Funktionsmitglieder fand heuer auch wieder die Neuwahl des Kommandos statt, welche alle 5 Jahre durchgeführt wird. Unter der Aufsicht von Wahlleiter Bgm. Gerald Augustin wurde das bestehende Kommando, ohne einer einzigen Gegenstimme, von 41 wahlberechtigten Feuerwehrmitgliedern wiedergewählt:

  • Kommandant: HBI Michael Spanring
  • Kommandant Stv.: OBI Markus Kothgaßner
  • Schriftführer: BI.d.F. Tobias Kerbl
  • Kassier: BI.d.F. Christoph Holli

Herzliche Gratulation und weiterhin viel Erfolg!


Tunnelausbildung

Laufend werden von unseren Kameradinnen und Kameraden neben den Übungen auch Aus- und Weiterbildungen besucht. Anfang Oktober nahem sieben Mitglieder der Feuerwehr Leonstein an der Tunnelausbildung des teil, welche für die Wehren rund um den Tunnel Grünburg veranstaltet wurde. Die sehr komplexe Einsatztaktik bei Notfällen im Tunnel konnte dabei an viele Einsatzkräfte in der Umgebung weitergegeben werden. Neben einem Theorieabend gab es eine Tunnelbesichtigung mit Experten und einen Praxis-Übungsstag. Am Haunoldmühlgelände wurde abschließend die Menschenrettung und das Löschen bei Brandeinsätzen im Tunnel geübt. Eine große Herausforderung in solchen Notfällen ist die schlechte Sicht, die durch den Rauch, für die Einsatzkräfte gegeben ist. Insgesamt nahem knapp 30 Kameraden aus verschiedenen Feuerwehren an der sehr lernreichen und interessanten Ausbildung teil. 





Was tun bei einem Wespennest?

Kaum sind einige Sonnentage verstrichen, schon nisten sich ungebetene Gäste in Dachvorsprüngen, Dachböden, Gartenhütten, auf Terrassen, in Garagen usw. ein.

Die schwarz-gelben Gesellen des Sommeralltags suchen sich ruhige Plätze, um ihr Nest aufzubauen. Die Rede ist von Wespen und Hornissen.

 

Wenn das Nest als störend empfunden wird oder es aufgrund von Kindern oder Allergiker eine Gefahr darstellt, kontaktieren Sie uns! --> Kontakt